Wer wir sind!

Gegründet wurde der Verein Anfang 2019 aus der Idee heraus, eine Form der Gemeinschaft zu entwickeln, getragen von Respekt und Achtung, auf Basis der Menschenrechte. Anders als in einer Familie ist die Zugehörigkeit frei wählbar. Du kannst zu jederzeit hierher kommen. Du bist immer willkommen. Die Türen stehen Dir offen, jedoch gibt es keinen Zwang. Wir tragen Dich mit und durch unser Engagement, die Verbundenheit ist eine ganz besondere.

Durch die Mitgliedschaft wirst Du ein Teil des Freundeskreises. Da wir als Verein eingetragen sind, gelten Regeln und Konflikte lassen sich nicht immer vermeiden. Wir sind für das Gespräch, die Diskussion, wer sich nicht einbringen möchte, kann den Verein jederzeit verlassen. Unsere Mitgliedsverträge regeln dies im Einzelnen.

Wir verstehen uns als Christen im Wertekontext. Im besten Wortsinn stehen wir ein für die zehn Gebote. Der eingetragene gemeinnützige Verein hat eine Non-Proft-Klausel, die Vorstandsmitglieder arbeiten auf freiwilliger unentgeltlicher Basis.

Die sieben Gründungsmitglieder sind:

Dr. Katharina Borsch (Kommunikationswissenschaftlerin)

Dr. Ragna Mut (Psychologin)

Almut Almacht (Sportsoziologin)

Dr. Lisa Lustig (Juristin)

Prof. Dr. Arne Frei (Sportmediziner + Psychologe)

Yannik Frost (Yogalehrer + Glücksbotschafter)

Murat Özdemir (Politologe + Yogalehrer + Musiker)

Die Aufgaben des Vorstands hat Dr. Katharina Borsch übernommen, als Stellvertreter ist Yanni Frost gewählt.

Des Weiteren beschäftigen wir Freiberufler aus den unterschiedlichsten Berufsständen wie unten aufgeführt:

Therapeuten, Sportlehrer, Gymnastiktrainer, Erzieher, Heilpraktiker, Yogalehrer, Qi-Gong-Meister, Köchinnen, Vorleser, Masseure und Coaches aus den Bereichen der systematischen Aufstellung, der Familienberatung, der Geriatrie sowie einen Präventologen.

Im Besonderen wünschen wir uns die Präsens – und Verbundenheit im ganzheitlichen Ansatz. Wir fordern und fördern die Kreativität der Gemeinschaft in allen Belangen des Alltags.

Was wir uns wünschen

Der Sportverein des Miteinanders versteht sich als Brückenbauer zwischen den Nationen. Die Statuten sowie die Satzung sind bindend, fest geregelt und müssen von jedem Mitglied anerkannt und akzeptiert werden. Deshalb wurde dieser Verein als gemeinnützige Organisation konzipiert, umgesetzt und in das Vereinsregister beim Amtsgericht eingetragen.

Unsere Philosophie steht im Sinne des Gemeinwohls und der Partizipation. Auf ganz besondere Art und Weise sind wir sowohl sportlich, konkret als auch ideell für einander da.

Toleranz, Offenheit, Akzeptanz und Haltung stehen im Wertekanon. Ausgrenzungen finden nicht statt, wir wünschen uns ein gutes, offenes zielgerichtetes Freundesleben.